Kooperation mit den Medienberaterinnen und Medienberatern

Gala Garcia Frühling
(Stadt Neuss)

Elisabeth Klein
(Meerbusch, Kaarst, Korschenbroich)
Marc Albrecht-Hermanns
(Dormagen, Grevenbroich, Jüchen, Rommerskirchen)



Medienberatende der Bezirksregierung Düsseldorf für das Schulamt Rhein-Kreis Neuss

Was machen eigentlich die Medienberaterinnen und Medienberater im Rhein-Kreis Neuss?

Die Medienberaterinnen und Medienberater der Bezirksregierung Düsseldorf für den Rhein-Kreis Neuss nutzen für ihre Arbeit intensiv Angebote und Räumlichkeiten des Medienzentrums, beraten das Medienzentrum in pädagogischen Fragen, unterstützen aber vor allem Schulen bei der Umsetzung und Entwicklung digitaler Konzepte und in allen Fragen der didaktisch sinnvollen Nutzung von digitalen Medien.

Veranstaltungen für alle Schulen

Wir bieten regelmäßig verschiedene Vernetzungsveranstaltungen für interessierte Kolleginnen und Kollegen z.B in unserem vielseitig nutzbaren Makerspace oder vor Ort in Ihrer Schule an. 

In den Mediencafés für Grundschulen und weiterführenden Schulen werden Vertreterinnenund Vertreter der Schulen  über die neuesten Entwicklungen aus dem MSB und der Medienberatung des Landes und neuste Technologien informiert (etwa die neue Bildungsmediathek). Anschließend gibt es Zeit zum Austausch über die Themen, die im Vorfeld abgefragt wurden. 

Bei unseren Netzwerktreffen „Lernen in der digitalen Welt“ schaffen wir Möglichkeiten, sich über die Nutzung verschiedener Lernmangementsysteme im Unterricht auszutauschen. Bei diesen Treffen steht nicht die Administration, sondern die Einsatzmöglichkeiten im Unterricht im Vordergrund. Technische Aspekte werden nur am Rande thematisiert. 

Bei den zahlreichen BarCamps können Kolleginnen und Kollegen Anwendungen, Einsatzmöglichkeiten, Unterrichtbeispiele und vieles mehr in kurzen Workshops vorstellen und/oder kennenlernen. Das Voneinander-Lernen der Teilgebenden und das Vernetzen stehen hier im Fokus.

Zudem gibt es diverseVeranstaltungen im Medienzentrum in enger Kooperation mit dem dortigen Medienreferenten z.B. einen Coding-Parcours, bei dem Lehrerinnen und Lehrer vor allem aus dem Grundschulbereich verschiedene Programme und Apps, aber auch diverse Robotik-Sets des Medienzentrums (von Ozobot und BlueBots über Lego-Robotik bis hin zu Dashes) kennenlernen und ausprobieren konnten. Dabei geht es darum, sich vor allem ein fundiertes Bild über sinnvolle Anschaffungen für den eigenen Unterricht zu verschaffen, der laut Vorgabe des Landes auch in Grundschulen einen Einblick in Prinzipien der digitalen Welt ermöglichen muss und Programmieren und den Umgang mit Algorithmen umfasst (Medienkompetenzrahmen des Landes NRW, Spalte 6).

Veranstaltungen in den Schulen

Im Vordergrund unser Arbeit steht die systemische Beratung von Schulen. Die Koordinierung und Planung auch von Digital-Fortbildungen wird durch das Kompetenzteam des Rhein-Kreises Neuss, das auch in den Räumen des Medienzentrums untergebracht ist, organisiert. 

Konkretisierte Aufgaben für die Medienberaterinnen und Medienberater

Zu den Beratungstätigkeiten der Medienberaterinnen und Medienberater gehört die kontinuierliche Medienkonzeptentwicklung an Schulen, wie Beratungen zur lernförderlichen IT-Ausstattung und deren Anwendung sowie zum Einsatz von assistiven Technologien. Auch die Grundlagen einer verantwortungsvollen und rechtssicheren Nutzung digitaler Medien und Geräte stehen im Fokus: Beratungen zum Datenschutz, zum Urheberrecht und Creative Commons, zu Open Educational Ressources (OER), zu digitalen Schulbüchern und Lernmaterialien sowie zur Umsetzung von Landesprojekten und landesseitig bereitgestellter Software (LogineoNRW-FamilieBildungsmediathek NRW) sind zentral bei den Beratungen durch die Medienberaterinnen und Medienberater. Auch eine Unterstützung zur Umsetzung von Blended Learning-Konzepten ist Teil des Medienberater-Portfolios. Dazu gehört die  Beratung zu und Durchführung von prozessunterstützenden Maßnahmen überfachlicher Unterrichtsentwicklung und Unterrichtsgestaltung mit digitalen Medien. Auch die Unterstützung von Schulen oder von Schulträgern bei der Entwicklung von technisch-pädagogischen Einsatzkonzepten im Rahmen des Digitalpakts ist ein wichtiges Aufgabenfeld. Die Medienberaterinnen und Medienberatern des Landes beraten auch zum Aufbau einer sicheren IT-Infrastruktur unter Beachtung der Standards der Informationssicherheit.

Den Rahmen für die Beratungstätigkeit bietet für die Sekundarstufe I der Medienkompetenzrahmens NRW, aber selbstverständlich auch der Referenzrahmen Schulqualität. Für Berufskollegs sind die Vorgaben zu digitalen Schlüsselkompetenzen maßgeblich. Die Lehreraus- und fortbildung orientiert sich zudem am Orientierungsrahmen des Landes “Lehrkräfte in der digitalisierten Welt”.

Unterstützung bei der Arbeit im Medienzentrum: Makerspace und Coding-Netzwerk

Die Beratung des kommunalen Medienzentrums in pädagogischen Kontexten umfasst neben inhaltlichen Fragen vor allem Struktur und Ausstattung des Makerspaces, in dem Veranstaltungen für Lehrerinnen und Lehrer (betreut von den Medienberaterinnen und Medienberatern) und für Schülerinnen und Schülern (betreut von den Mitarbeitern des Medienzentrums) stattfinden. Im Rhein-Kreis Neuss hat sich zudem unter Leitung des medienpädagogischen Mitarbeiters im Kreis ein “Coding Netzwerk” gegründet, das die Arbeit verschiedener Institutionen im Kreis (etwa die Stadtbüchereien in Neuss, Dormagen und Meerbusch) koordiniert. Hier sind die Medienberaterinnen und Medienberater unterstützend beteiligt.